FOTOBLOG VON HANNES KRONEBERGER

 
 
sechszehnzuneun_artpic
 

Angriff ist die beste Verteidigung!

 
20. Februar 2011 | Streifzüge
 
 

Der Schmuddelwinter mit nasskaltem Wetter kehrt wieder ein – schade, denn nach den milden, frühlingshaften Temperaturen konnte man sich prima auf die wärmere Jahreszeit einstimmen. Am gestrigen Samstag packte ich die Gelegenheit am Schopf und unternahm einen Spaziergang von mir daheim zu Christiane. Die Kamera war mit im Gepäck und sollte auf den kommenden 10 Kilometern benutzt werden.

Nach etwa zwei Stunden traf ich bei ihr ein. Mein Auslöserhighscore lag bei etwas über hundert Bildern, dies entspricht einer sanften Fototour. In Lightroom machte ich heute Vormittag eine erste Sichtung und anschließend die Bearbeitung. Durch einige Gespräche mit Henning war ich erpicht den manuellen Modus der Kamera öfter zu benutzen. Bei meinen ersten Touren erwies sich dies als ein wenig hinderlich bzgl. der Belichtung – beim gestrigen Fotografieren war es aber kein Problem mehr. Man muss sich aber ein wenig daran gewöhnen.
Ich habe mich bei der Bearbeitung für einen 16:9-Bildschnitt entschieden – dieses Format kennt man für gewöhnlich nur aus Filmen, es spricht mich sehr an! Ich werde das Gefühl nicht los, dass dieses Format dem Betrachterauge schmeichelt und es generell dem menschlichen Blickfeld recht nahe kommt. Oder täuscht das?

Wer sich nun fragt, inwiefern der Titel etwas mit dem Artikel zutun hat: Geht raus zum Fotografieren! Egal ob Hitze, Kälte oder Sturm – habt Spaß am Fotografieren und lasst euch durch unpassendes Wetter nicht am Fotografieren hindern!

 
 
 
 

KOMMENTARE