FOTOBLOG VON HANNES KRONEBERGER

 
 
standdev-2
 

Weihnachtsmarkt und Standentwicklung

 
22. Dezember 2010 | Tips&Tricks
 
 

Letztes Wochenende war ich – seit langem – wieder auf einer kleinen Tour durch Jena’s Innenstadt. Im Gepäck war die kleine Canonet, geladen mit einem Fomapan 400 Film. Aufgrund der bereits eingetretenen Dunkelheit belichtete ich den Film als 800er. Die 36 Bilder waren binnen weniger Stunden vollgeknipst.

Ich hatte schon immer Interesse an Standentwicklung. Hierbei wird der hochverdünnte Entwickler in die Entwicklerdose gefüllt und über einen sehr langen Zeitraum unberührt stehengelassen. Angeblich verhilft dies zu einem sehr ausgeglichenem Negativ, weichen Kontrasten sowie einer guten Schärfe. Die Bildbeispiele in diversen Foren sahen sehr vielversprechend aus. Aus diesem Grund sollte mein letzter Fomapan-Film mit dieser Methode entwickelt werden, auch wenn dabei durchaus einiges schief gehen kann.

Via Google bin ich auf einen Forumseintrag gestoßen. Der Autor dieses Beitrages hatte einen Fomapan 400@ISO800 entwickelt – Perfekt! Ich übernahm seine Vorgehensweise und setzte den Entwickler an. Das Rodinal wurde mit 1+100 höher verdünnt als normal (1+50). Etwas mulmig war mir beim Einfüllen in die Entwicklerdose, ich verabschiedete mich innerlich schon vom Fomapan.
Die erste Minute wurde durchgehend gekippt, anschließend etwas aufgestaucht und für die nächsten 90 Minuten stehengelassen. Nach der Hälfte der Zeit schwenkte ich die Lösung wie ein Glas Wein. Der Moment der Wahrheit kam nach dem Schlusswässern: ich öffnete die Entwicklerdose und holte die Filmspule heraus. Die Negative sahen normal aus. Nach dem Digitalisieren war ich schon etwas erstaunt: der Film war für ISO800 recht feinkörnig und hatte gute Zeichnung. Aber es sind nicht alle Bilder etwas geworden, einige haben merkwürdige Schleier und Flecken. Es war auf jeden Fall ein nettes Experiment!

Noch kurz die Daten zusammengefasst:
Fomapan 400@ISO800
Rodinal 1+100
90 Minuten Entwicklungszeit (1. Minute Dauerkipp, nach 45 Minuten schwenken, NICHT kippen)

Natürlich sagen Bilder mehr als Worte.

 
 
 
 

KOMMENTARE